Wind

Nun gibt der Herbstwind endlich Ruhe!
Die Blätter sind vom Baum gefegt.
Nüchtern und ohne viel Getue
hat sich das Laub aufs Land gelegt.

Dort bleibt es aufeineinander haften
und bildet eine dicke Schicht.
Der Waldboden kann dies verkraften,
ein grüner Rasen leider nicht.

Drum fängt der Nachbar an zu harken,
entfernt, wenn möglich, jedes Blatt.
Macht schließlich Pustewind, den starken,
denn er hat Laub auf Rasen satt.

Beitrag teilen