Wer wen?

Wer füttert wen im Zweifelsfalle,
wenn beide Körner leiden?
Wenn davon doch genug für alle,
dann gibt’s kein Futterneiden.

Dann lässt sich friedlich Toleranz
zu fremden Arten üben.
Mit sattem Bauch wird jeder ganz
gewiss nicht Stimmung trüben.

Doch wehe, wird das Futter rar,
dann zeigt man seine Stärke,
stellt sich als etwas Bessres dar
und geht brutal zu Werke.

Beitrag teilen