Weite Dünen

von Norbert Rath

Wenn weite Ufer Sand verteilen,
bilden sich Dünen in dem Wind,
die mit der Zeit dann weitereilen,
bis sie zur Ruh gekommen sind.

Dann klammert Gras den feinen Sand
mit Wurzeln fest an einem Ort,
und überlässt den weiten Strand
dem Wind, der trägt die Körnchen fort.

Im Spiel der Elemente können
sich neue Dünen so erheben.
Der Sand scheint vor uns herzurennen
als würde er tatsächlich leben.

Beitrag teilen