Verschneit

von Norbert Rath

Schneewolken ziehen ab und lassen
die Landschaft tief mit Schnee bedeckt.
Auf den Dächern liegen Massen
und Häuser werden fast versteckt.

Das Leben will zur Ruhe kommen,
Bewegungen sind eingeschränkt.
Der Hektik wird der Schwung genommen,
und stattdessen Zeit geschenkt.

Wie im Schlaf legt sich die Stille
dämpfend übers ganze Land
und bewirkt, dass Menschenwille
endlich seinen Meister fand.

Beitrag teilen