Verabschiedung

von Norbert Rath

Es ist dem Menschen nicht gegeben,
auch wenn er sich mit Wissen brüstet,
dass seine Sinne alles melden,
wonach der Sinn ihm doch gelüstet.
Darum sagt man auch leicht dahin:
Aus den Augen, aus dem Sinn.

Und dennoch ist es so im Leben,
dass wir gehirnbegabte Wesen
auch ohne Sinne etwas denken;
Im Geiste wie im Buche lesen.
Der Sinnesreiz – entfernt von Sinnen –
kann, gut gespeichert, gern verrinnen.

Wenn Sie nun aber von uns streben,
dann brauchen Sie nicht zu vergessen,
dass Sie in vielen hundert Hirnen,
nur ganz bescheiden, nicht vermessen,
Engramme wirkten, die gut taugen:
nicht aus dem Sinn, nur aus den Augen!

Beitrag teilen