Schwarze Löcher

Schwarze Löcher sind Pupillen:
sie fangen Gegenstände ein,
die ohne expliziten Willen
außen zwar groß sind, innen klein.

Auch bleiben ja die Gegenstände
außen für andere zu sehn,
sogar greifbar für die Hände,
jedoch oft schwerer zu verstehn.

Das Begreifen hinter Stirnen
bleibt im Dunkeln heute noch,
denn die Arbeit von Gehirnen
wirkt fast wie ein schwarzes Loch.

Beitrag teilen