Kopf oben über

Hauptsache der Kopf ist oben,
wenn das Fell scheint wegzuschwimmen,
überlebend hochgehoben,
voller Stolz dem Feind zum Grimmen.

Ist die See auch aufgewühlt
gilt es, Ruhe zu bewahren.
Wenn die Stimmung abgekühlt,
kann man immer noch fortfahren.

Blick nach vorne hin zum Ziel,
kommt auch dem Fuß der Grund abhanden.
Kopf hoch, mit Mut erreichst du viel.
Schwimmtechnik lässt dich sicher landen.

Kopfüber wird die Sache schlimmer,
Orientierung wird beschwerlich.
Nur ein Faultier hängt so immer.
Doch für uns wär das gefährlich.

Beitrag teilen