Flüchtig

von Norbert Rath

Wahrgenommen, doch nur flüchtig,
rennt vieles schlicht an uns vorbei.
Nur wer stehen bleibt sieht richtig,
wie und was hier Sache sei.

Aber man kann stehenbleiben
in einem Raum, an einem Ort,
und im Verharren Zeit vertreiben,
die weiterläuft. Dann ist sie fort.

Und dennoch lohnt das Innehalten,
weil man dann erfahren kann,
wie unsre Sinne uns Gestalten
begreifen lässt. Ich fang gleich an.

Beitrag teilen