Farben

von Norbert Rath

Oben flächig, wie Wolken ineinandergreifen,
oder ganz gegensätzlich wie die Fläche unten,
die in waagerecht gemalten Streifen
die Farben wieder aufgreifen, die bunten.

So sieht der Maler was uns stets bewegt,
das Wetter, wie es Possen mit uns treibt
und sich bisweilen aufs Gemüt auch legt,
wenn es den ganzen Tag im Trüben bleibt.

Nach bunten Farben werden wir uns sehnen,
die sich in trübem Grau verstecken.
Vielleicht hilft dieses Bild besonders denen,
die sich bemühen, Farbe zu entdecken.

Beitrag teilen