Elemente

Wir nehmen sie als selbstverständlich hin,
die Elemente, die uns stets umgeben.
Mir zeigen sie, wie klein ich bin,
dagegen groß das Leben.

Das Ich, das nur gebaut aus Molekülen,
ist doch ein Wunderwerk und kaum zu glauben.
Geschüttelt von erstaunlichen Gefühlen
kann ich mir Anmaßungen nicht erlauben.

Ich darf genießen was Natur mir bietet,
um mich herum und täglich in mir drin.
Das Leben selbst birgt wundersam vergütet
das was ich fühl und denke, und so bin.

Von Luft und Liebe kann ein Mensch nicht leben.
Er braucht vom Wasser eine ganze Menge.
Ein Astralleib mag vielleicht entschweben.
Ich lebe jetzt in meiner Körperenge.

Beitrag teilen