Ein Aquarell

Ich hab ein Aquarell gesehn:
eine Pfütze mit Gestalten.
Die Farben fand ich wunderschön,
so hab ich das Bild festgehalten.

Das Wasser, selbst nicht attraktiv,
trübe moorig und tiefbraun,
spiegelte den Baum wie schief
eingewachsen anzuschaun.

Und hier lass ich Interpreten,
die ja stets zu deuten wissen,
einfach denken, sie erspäten
Gipsabdruck und Wattekissen.

Beitrag teilen