Auf ein Gläschen

Einen kleinen Schluck am Abend
gönnt man sich gerne, wenn man kann.
Man sagt “erquickend und erlabend”,
doch kommt’s auf die Gesellschaft an.

Nicht Lärm noch Hektik und Gedränge,
vielmehr die Ruhe um dich her
und Weite statt ‘ner Menschenmenge,
dann schmeckt der Wein dir umso mehr.

Mit einem Menschen, den man liebt,
den Abend ausklingen zu lassen,
ist, was besond’re Noten gibt.
Die muss man nicht in Töne fassen.

Beitrag teilen