Am Abgrund

von Christa Layr

Wenn du am Abgrund stehst, zeigt sich vielleicht,
wohin dein Wille dich tatsächlich lenkt.
Sind alle Werte, die dir galten, aufgeweicht,
wären die Möglichkeiten fast uneingeschränkt.

Doch meist erkennt dein Geist den Sinn des Lebens,
der eben in dem Leben selber liegt.
Und scheint dir diese Suche auch vergebens,
spür deine Füße auf dem Boden, und du hast gesiegt.

Du stehst, du spürst, du lebst mit allen Sinnen,
wie dich der Atem dieser Welt berührt.
Dann kannst du ganz bewusst noch einmal neu beginnen,
mutig den Weg zu gehn, der weg vom Abgrund führt.

Beitrag teilen